Die Diakonie Bethanien hat die Familienferienstätte „Haus Kloster Loccum“ auf Langeoog gepachtet. Der Pachtvertrag beginnt am 1. März 2024 und ist bis zum 31. Dezember 2027 befristet. Die Anlage besteht aus vier Häusern, die durch lange, lichtdurchflutete Flure miteinander verbunden sind. Insgesamt verfügt das Haus Kloster Loccum über mehr als 30 einfache, familiengerecht eingerichtete Ferienwohnungen.

Verpflichtung, das wichtige Angebot auf der Insel aufrechtzuerhalten

Der bisherige Betreiber, der Landesverband für Innere Mission e.V., hat den Gästebetrieb im Haus Kloster Loccum aufgrund der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zum Saisonende 2023 eingestellt. Die Diakonie Bethanien ist auf der Insel bekannt und betreibt dort bereits seit mehr als 100 Jahren einen christlichen Beherbergungsbetrieb.

„Wir fühlten uns als langjähriger Teil der Nordseeinsel dazu verpflichtet, das wichtige Angebot des ‚Haus Kloster Loccum‘ weiterhin aufrechtzuerhalten“, erläutert Matthias Ruf, Vorsitzender der Geschäftsführung der Diakonie Bethanien. „Wir möchten in den kommenden Jahren für das Gebäude und die umliegenden Flächen der Familienerholungsstätte ein nachhaltiges Konzept entwickeln. Getreu unserem Auftrag ‚leben helfen‘ fokussieren wir uns mit unserem Angebot auf sozial benachteiligte Familien in herausfordernden Lebenssituationen. Ihnen möchten wir die Möglichkeit geben, dem Alltag zu entfliehen und auf Langeoog neue Kraft zu tanken“, ergänzt Dr. Marc Deffland, künftiger Leiter des „Haus Kloster Loccum“ und Mitglied der erweiterten Geschäftsführung der Diakonie Bethanien.

Schließen