Menü
0212.6300

Diakonisches Werk Bethanien

Namensschild an MAttihas Ruf

Diakonisches Werk Bethanien: Wechsel an der Spitze

Nun ist es soweit.

Nach 23 Jahren als Vorstandsvorsitzender ist am Freitag, den 23.03.2018 Pastor Otto Imhof in den Ruhestand verabschiedet worden.

Unter der Leitung des Vorsitzenden des Verwaltungsrats Helmut König wurde das Wirken von Otto Imhof durch viele Beiträge gewürdigt. Präses Ansgar Hörsting vom Bund Freier evangelischer Gemeinden, Solingens Oberbürgermeister Tim Kurzbach , die Vorstandskollegen Hartmut Fehler und Eckhard Rieger sowie für die Mitarbeitervertretung Bethaniens Heidel Uzozie und für die Leitenden MitarbeiterInnen Prof. W. Randerath dankten mit vielen persönlichen Szenen versehen für viele Jahre gemeinsamen Wirkens. 

Ein weiterer Höhepunkt war der wissenschaftliche Vortrag von Prof. Markus Iff (Theologische Hochschule Ewersbach) zum Thema „Leitbildethik als Grundlage ethischer Orientierung und Urteilsbildung“. Die Zuhörer waren durch Inhalt und Präsentation herausgefordert, den weiten Gedankenbögen zu folgen und den Bezug zu den je eigenen Arbeitsfeldern nutzbar zu machen.

Begleitet wurden die Reden von musikalischen Beiträgen des Duos miLyra, die immer auch dazu einladen, sich durch die Musik enführen und die Gedanken schweifen zu lassen.

Neben dem Dank für die Zeit des Wirkens in Bethanien wurde immer wieder auch der Wunsch nach einer gesegneten Zukunft formuiert; für Otto Imhof in seinem Ruhestand, aber natürlich auch für Matthias Ruf als Nachfolger an der Spitze Bethaniens.

 

Neuigkeiten

Wechsel an der Spitze

Nun ist es soweit. Nach 23 Jahren als Vorstandsvorsitzender ist am Freitag, den 23.03.2018 Pastor Otto Imhof in den Ruhestand verabschiedet worden.
26.03.2018 Mehr
Top